Reiseziele‎ > ‎Deutschland‎ > ‎

Nürburgring

Ein Erlebnisbericht vom "Großen Preis von Europa 2000" am Nürburgring  

Nachdem mein Freund Michael und ich bereits mehrere Jahre die Formel 1-Rennen im Fernsehen verfolgt hatten, reifte in uns der Beschluß, doch einmal ein Formel 1-Rennen life zu erleben. So erwarben wir im Januar 2000 Eintrittskarten für das Rennen im Mai 2000 am Nürburgring. Wir hatten Karten für die Tribüne 12 (eine Stehtribüne zwischen der Bilstein-Kurve und dem Veedol-S, sozusagen am schnellsten Teil der Strecke, an dem die Boliden mit über 300 km/h an uns vorbeirauschen würden). Wie wir während der Rennen feststellen konnten, eine gute Stelle.

 Es erwartete uns ein volles Programm:

 
Freitag, 19. Mai 2000      Samstag, 20. Mai 2000      Sonntag, 21. Mai 2000  
 09.00 - 09.45 Uhr 
 Porsche Pirelli Supercup
 Training
    09.00 - 09.45 Uhr  Formel 1 - Training    09.30 - 10.00 Uhr   Formel 1 - Warm up
 11.00 - 12.00 Uhr   Formel 1 - Training     10.15 - 11.00 Uhr  Formel 1 - Training    10.20 - 11.00 Uhr  Porsche Pirelli Supercup - Rennen
 13.00 - 14.00 Uhr  Formel 1 - Training     13.00 - 14.00 Uhr   Formel 1 - Zeittraining    11.15 - 11.30 Uhr  Formel 1 - Fahrerparade
 14.30 - 15.00 Uhr   Formel 3000 - 1. Zeittraining     15.00 - 16.30 Uhr  Formel 3000 - Rennen    11.45 - 12.15 Uhr  BMW ADAC Formel Meisterschaft - Rennen
 15.30 - 16.00 Uhr  Formel 3000 - 2. Zeittraining     17.00 - 17.30 Uhr   Porsche Pirelli Supercup
 2. Zeittraining
   ab 14.00 Uhr  Start des Großen Warsteiner Preis von Europa
 16.30 - 17.00 Uhr  Porsche Pirelli Supercup
 1. Zeittraining
           
 17.30 - 18.15 Uhr   BMW ADAC Formel Meisterschaft   
 Training
           

Unser Wochenende war damit gut "ausgebucht". Um uns nicht noch um eine Unterkunft kümmern zu müssen, entschieden wir uns, mit dem Wohnmobil in der Nähe der Rennstrecke zu campen.Auf den folgenden Seiten haben wir unser Wochenende am Nürburgring beschrieben.